Hunde-ShampooWir lieben unsere Vierbeiner – auch wenn sie sich manchmal im Dreck wälzten. Nach einem ausgiebigen Spaziergang bringen Hunde nicht selten eimerweise Schlamm, Dreck und unangenehme Gerüche mit nach Hause. Besonders nasse Hunde riechen sehr stark. Doch das ist kein Problem, das Sie nicht einfach lösen können. Für Hunde gibt es speziell angefertigtes Hunde-Shampoo, welches gegen Gerüche und filziges Fell vorgeht. Wenn Sie das Shampoo regelmäßig anwenden, sind sie auch unangenehme Gerüche los.

Das Fell des Rhodesian

Der Rhodesian hat ein sehr dichtes und kuzes Fell. Zudem ist es glatt und im Idealfall glänzend und seidig. Insbesonder beim Rhodesian lohnt sich die Anwendung von Hunde-Shampoo, um den natürlichen Glanz des Fells zu erhalten.

Die Vorteile der Anwendung von Hunde-Shampoo

  • Unangenehme Gerüche sind pasé, stattdessen duftet Ihr Hund.
  • Das Fell bleibt rein und sauber.
  • Inhaltsstoffe spenden dem Fell Feuchtigkeit.
  • Durch die Anwendung von Conditioner können Sie hartnäckige Knoten lösen.

Den Hund mit regulärem Shampoo waschen?

Das sollten Sie auf gar keinen Fall tun. Shampoo für Menschen enthält Stoffe, die für Ihr Tier eventuell nicht gut sind. Hunde-Shampoos wirken rückfettend. Dies tun reguläre Shampoos nicht. Reguläre Shampoos können die natürliche Fetthautschicht des Hundes angreifen. Diese ist sehr wichtig für das Tier, um sich gegen Nässe und Kälte zu schützen.

Wie oft sollte ich meinen Hund waschen?

Ein Hunde-Shampoo ist zwar in jedem Hundehaushalt wichtig, allerdings sollten Sie es nicht zu oft anwenden. Verzichten Sie darauf Ihren Hund einmal in der Woche zu waschen, sondern tun Sie es nur dann, wenn er unangenehm riecht oder das Fell spröde wird. Bevor Sie zum Shampoo greifen, können Sie versuchen den Schmutz mit der Bürste aus dem Fell zu kämmen und den Hund anschließend mit Wasser abzuspülen. Der Eigengeruch Ihres Hundes ist nämlich ebenso wichtig. Es ist seine persönliche Visitenkarte, die man ihm nicht einfach nehmen sollte